UNSERE 182 STIPENDIATINNEN UND STIPENDIATEN DES JAHRGANGS 2020/21 WURDEN MIT EINEM HYBRIDEN AUFTAKT BEGRÜSS

Eine Veranstaltung dieser Größe in Präsenz auszurichten war in diesem Jahr aufgrund der bekannten Umstände nicht möglich. Dennoch: Die neuen Stipendiatinnen und Stipendiaten sollten einen unvergesslichen Auftakt erleben. Mit großem Erfindergeist, voller Motivation und mit viel Flexibilität gestalteten wir ein mehrteiliges Event und begrüßten so unsere Neuen digital.

Am 7. November feierten wir den ersten Teil des Stipendienauftakts in virtueller Form, aber mit allen 182 Stipendiatinnen und Stipendiaten. Dem Event ging eine regionale Projektarbeit zum Thema “30 Jahre Deutsche Einheit” voraus. Im Oktober hatten die einzelnen Gruppen in den Bundesländern die Aufgabe, sich mit der Deutschen Einheit zu beschäftigen. Gemeinsam mit den Landeskoordinationen wurden viele kreative Aktionen umgesetzt.

 

Dem ersten Teil des Auftaktes im November folgte am 5. Dezember ein zweiter Teil. Inspiriert von unserer inoffiziellen Jahreslosung und ganz im Zeichen des START-Spirits stand dieser Tag unter dem Motto “Never Waste A Good Crisis – Engagement in der Krise”. Die neuen Stipendiatinnen und Stipendiaten waren per Livestream eingeladen, sich mit uns und untereinander zum Thema Engagement während der Pandemie auszutauschen. Wie das ging? Wir kreierten ein vielfältiges Programm mit Diskussionen, Inspirationsgesprächen, Poesie und Rap – in Zusammenarbeit mit Heartbeat Edutainment.

In diesem Jahr ist START zum ersten Mal in allen 16 Bundesländern vertreten. Als letztes Bundesland kam Baden-Württemberg dazu. START ist damit das einzige deutschlandweite Schülerstipendium. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten erwartet ein vielfältiges dreijähriges Bildungsprogramm mit Workshops, Seminaren und erlebnispädagogischen Aktivitäten. Sie werden sich mit relevanten Themen aus Gesellschaft und Politik beschäftigen und ihr eigenes Engagement ausbauen.

 

Wir wünschen dem neuen Jahrgang das Beste für die Stipendienreise!