Liebe Freundinnen und Freunde von START,

liebe START-Community,

 

nach fünf wunderbaren, prägenden, zuweilen auch herausfordernden Jahren habe ich mich entschieden, die START-Stiftung zum 15. September 2021 zu verlassen, um mich einer neuen Aufgabe zu widmen. Meine Entscheidung habe ich Herrn Dr. Weise, dem Vorsitzenden der Gesellschafterversammlung, und Frau Prof. Dr. Klier, der Vorsitzenden des Kuratoriums, vor kurzem persönlich mitgeteilt.  

 

Seit mir die Leitung der START-Stiftung im Jahr 2016 anvertraut wurde, hat sich manches verändert und – so denke ich – vieles auch verbessert. START ist heute als einziges Stipendienprogramm für Schülerinnen und Schüler in allen 16 Bundesländern vertreten. Mehr junge Menschen als je zuvor haben sich in diesem Jahr auf ein START-Stipendium beworben. Den Anspruch unseres Programms, herausragende junge Menschen mit Einwanderungsgeschichte zu finden, sie in ihrer persönlichen Entwicklung und ihrem gesellschaftlichen Engagement zu fördern, lösen wir ein. Zahllose Projekte und Initiativen unserer Stipendiatinnen und Stipendiaten belegen dies eindrucksvoll.  

 

START ist und bleibt ein Gemeinschaftswerk, das erst durch die vertrauensvolle Zusammenarbeit vieler Akteurinnen und Akteure möglich wird. Zahlreiche Förderinnen und Förderer unterstützen die Stiftung seit vielen Jahren, neue Förderer haben sich uns angeschlossen und die Weiterentwicklung des Programms und der Organisation mit großzügigen Zuwendungen ermöglicht. Besonders stolz macht mich, dass die Gemeinnützige Hertie-Stiftung auch im zwanzigsten Jahr START die Treue hält – eine Besonderheit im deutschen Stiftungswesen, die ich an keinem Tag als selbstverständlich betrachtet habe. 

 

Mit der Strategie „START 2020+“ haben wir vor drei Jahren ambitionierte Ziele definiert und die Stiftung konsequent auf mehr Wirkung und Wachstum ausgerichtet. Das relevanteste Element der Strategie war es, das Programm konsequent an den Bedarfen, Interessen und Ideen einer jungen, verantwortungsbereiten Generation auszurichten. Die Jugendlichen stehen im Mittelpunkt unseres Wirkens – also ist es nur konsequent, sie als unsere wichtigsten Ratgeber zu begreifen und anzuhören.  

 

Was so simpel klingt, musste jedoch mühevoll erarbeitet werden. Manches Denkmuster gehörte über Bord geworfen, manche Form der Partizipation musste neu entwickelt und eingeübt werden. Ich bin mehr denn je überzeugt:  

 

Es war die Anstrengung wert! Als Teil der globalen RISE-Allianz zählt START heute zu den wirkungsvollsten Civic-Leadership-Programmen der Welt – ein Erfolg, den wir der couragierten Mitwirkung unserer Jugendlichen, dem unbändigen Einsatz eines anspruchsvollen Teams und nicht zuletzt dem leidenschaftlichen Engagement der START-Landeskoordinatorinnen und -koordinatoren zu verdanken haben. 

 

Ich möchte Ihnen für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und Unterstützung der vergangenen Jahre danken. Über das Angebot des START-Alumni-Vereins, mich nach meinem Ausscheiden als Mitglied aufzunehmen, habe ich mich gefreut und nehme es gerne an. In meiner neuen Aufgabe als Gründungsgeschäftsführer der zfoundation werde ich mich weiter dafür stark machen, jungen Menschen Erfahrungen zu eröffnen, die sie dazu befähigen, ihr volles Potenzial zu entfalten.  

 

Über den Nachfolgeprozess beraten die Gremien der Hertie-Stiftung und START-Stiftung. Wir werden Sie hierüber auf dem Laufenden halten. 

 

Mit herzlichem Gruß 

 

Ihr Michael Okrob 

Geschäftsführer