START-Stiftung

Ein Projekt der Gemeinnützen Hertie-Stiftung

Die START-Stiftung gGmbH

Das START-Stipendienprogramm für engagierte Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund wurde 2002 von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung als Projekt ins Leben gerufen. Im September 2007 wurde die START-Stiftung gGmbH gegründet, um das erfolgreich gewachsene Stipendienprogramm selbständig weiterzuführen. Die START-Stiftung gGmbH ist eine 100prozentige Tochtergesellschaft der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung.

Zusammen mit ihren Kooperationspartnern möchte die START-Stiftung den Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund signalisieren, dass ihr Engagement wertgeschätzt und unterstützt und ihr Potential gesehen und gefördert wird.

Welche Aufgaben übernimmt die START-Stiftung?

Bei der START-Stiftung in Frankfurt liegt die Gesamtkoordination des Programms: Sie konzipiert und koordiniert die überregionalen Bildungsangebote und die jährliche Ausschreibung, organisiert zentrale START-Veranstaltungen für Stipendiaten und Förderer, betreut die Öffentlichkeits­arbeit von START und verantwortet die korrekte Mittelverwendung und -abrechnung. Zudem ist sie Ansprechpartnerin für die Landeskoordinatoren, die START in den Bundesländern umsetzen, und die START-Partner.